FAMILIEN STÄRKEN - PERSPEKTIVEN ERÖFFNEN

Förderprogramm zur betrieblichen Integration

Ein Gemeinwesen funktioniert nur dann gerecht, wenn alle Menschen die Möglichkeit zur Teilhabe haben. Soziale Ungleichheiten und kulturelle Unterschiede erschweren diesen Prozess. Davon betroffen sind insbesondere junge Eltern mit Problemen beim (Wieder-)Einstieg in den Arbeitsmarkt. Für ihre nachhaltige Integration werden mit diesem Programm die integrations- und beschäftigungswirksamen Potenziale vor Ort gezielt aktiviert.

Laufzeit des Programms: bis zum 31.12.2020

Ansprechpartner

Frau Bettina Mustapha
Familienintegrationscoach
Amt für Wirtschaftsförderung und Projektmanagement des Landkreises Stendal
Arneburger Straße 24 | Haus 1, 4. Etage
39576 Hansestadt Stendal

Tel: 03931 60-7886
E-Mail: Bettina.mustapha@landkreis-stendal.de

Leistungen für Familien 

Wir helfen teilnehmenden Familien ihr berufliches und persönliches Schicksal aktiv in die eigenen Hände zu nehmen, ihren Weg (zurück) in das Erwerbsleben zu finden und somit auch ihren Lebensunterhalt langfristig selbst bestreiten zu können. Unser Ziel ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Zielgruppen

Erwerbsfähige Hilfebedürftige aus so genannten Familienbedarfsgemeinschaften mit mindestens einem Kind im Haushalt, in denen:

  • beide Partner arbeitslos sind und mindestens ein Partner jünger als 35 Jahre ist, oder
  • der oder die Alleinerziehende arbeitslos und jünger als 35 Jahre ist.
Der Weg

Durch individuelle Betreuung der Familienintegrationscoaches werden Teilnehmer auf die Arbeits- oder Ausbildungsaufnahme vorbereitet. Dafür haben die Familiencoaches für jede Familie bis zu einem Jahr Zeit. Gemeinsam erschließen sie Problemlagen und finden Lösungen, sei es fehlende Kinderbetreuung, mangelnde Berufserfahrung bzw. ein fehlender Berufsabschluss oder auch eine bisher schlichtweg erfolglose Suche nach einem geeigneten Arbeitsplatz. Die Coaches arbeiten eng mit den Jobcentern, Wirtschaftsförderungsgesellschaften, Kammern, Verbänden und Unternehmen für die Angebote der betrieblichen Erprobung zusammen. Der Weg in Erwerbstätigkeit kann auch über einen nachgeholten Schulabschluss, eine Ausbildung,  eine Qualifizierung oder Weiterbildung sowie andere Maßnahmen und Instrumente des Jobcenters beziehungsweise der Arbeitsmarktpolitik des Landes Sachsen-Anhalt und des Bundes führen (wie z.B. MAG´s, Votum, STABIL, Sozial- und Einzelchoaching, FTEC, AGH´s, ELANA, BufDis, Familienwerkstatt).

Leistungen für Unternehmen 

Wir brauchen Sie als Unternehmer, der unseren Teilnehmern die Chance auf einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz gibt!

Im Vermittlungsprozess führen wir Teilnehmende und Arbeitgeber unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen zusammen. Auch nach erfolgter Arbeitsaufnahme stehen wir den Teilnehmenden und ihren Arbeitgebern im Bedarfsfall unterstützend zur Seite. Gerne beraten wir dazu näher.

 

Der Landkreis Stendal beteiligt sich seit 2012 am Projekt „Familien stärken – Perspektiven eröffnen“. Es wird aus Mitteln des Landes Sachsen-Anhalt sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Richtlinie: https://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/perma?j=VVST-810000-MS-20150612-SF

13.08.2018

© Thomas Fronius E-Mail

Zurück