RÜMSA - REGIONALES ÜBERGANGSMANAGEMENT SACHSEN-ANHALT

Maßnahmen und Angebote der frühzeitigen Begleitung und Unterstützung

Regionales Übergangsmanagement Sachsen-Anhalt

„Der Anspruch muss sein, aus Steinen, die vielen Jugendlichen am Übergang Schule-Beruf im Weg liegen, einen gangbaren Weg zu bauen!“ (frei nach Goethe)

Das ESF-Landesprogramm RÜMSA soll Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Landkreis Stendal den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern. RÜMSA ist ein Landesprogramm Sachsen-Anhalts und wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes gefördert.

Der Landkreis Stendal hat sich mit seinen Kooperationspartnern Agentur für Arbeit Stendal, Jobcenter Stendal, Jugendamt Stendal und dem Landesschulamt zum Ziel gesetzt, langfristig alle Jugendlichen zu erreichen und entsprechend ihrer Ausgangslage eine passgenaue Lösung für ihren Übergang Schule-Beruf zu erarbeiten. Das Kooperationsbündnis möchte dem Phänomen vorzeitiger Vertragsauflösungen in Ausbildungsverhältnissen entgegenwirken sowie die Lücke zwischen unbesetzten Ausbildungsplätzen und unversorgten Bewerberinnen und Bewerbern schließen. 

Es gilt, effektiver als bisher, rechtskreisübergreifend Möglichkeiten zu eröffnen und gerade auch jene Jugendlichen zu erreichen, die sich aufgrund verschiedener Ursachen bislang mit dem Berufseinstieg schwer tun. In der Anlage sind alle Maßnahmen und Angebote der frühzeitigen Begleitung und Unterstützung von Schülerinnen und Schüler aller Schulformen im Landkreis Stendal zusammengestellt.

Ihr RÜMSA Team

Projekt-Website: https://meine-zukunft.landkreis-stendal.de    

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ruemsa.de

Symbol Beschreibung Größe
rümsa Maßnahmen
Maßnahmen und Angebote der frühzeitigen Begleitung und Unterstützung von Schülerinnen und Schüler aller Schulformen im Landkreis Stendal
0.1 MB
11.10.2019

© Anja Birkholz E-Mail