ÖRTLICHES TEILHABEMANAGEMENT IM LANDKREIS STENDAL

Inklusion von Anfang an

Inklusion von Anfang an

Zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 05. Mai 2018 luden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe bundesweit zu zahlreichen Aktionen ein.  Dies förderte Aktion Mensch in diesem Jahr unter dem Motto „Inklusion von Anfang an“ und legte den Fokus somit insbesondere auf Kinder und Jugendliche. Aber auch alle Junggebliebenen oder interessierten Bürger wurden natürlich angesprochen.

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Sachsen-Anhalt Regionalstelle Nord beteiligte sich in Kooperation mit den Örtlichen Teilhabemanagerinnen des Landkreises Stendal und bot allen Interessierten zu den Themen Inklusion und Barrierefreiheit verschiedene Spiel- und Beratungsmöglichkeiten in Stendal an. Eng wurde mit der Behindertenbeauftragten des Landkreises, der Beratungsstelle „Blickpunkt Auge“, KinderStärken e.V., der Kita „Kunterbunt“, dem Paritätischen Sozialwerk, Pro Familia, dem Theater der Altmark, der Netzwerkstelle "Kinderschutz und Frühe Hilfen" und dem Winckelmann Pflegedienst zusammengearbeitet. Neben Informationsständen sollte der Spaß nicht zu kurz kommen und so luden wir darüber hinaus zu einem  Puppentheater, einem Rollstuhl- sowie einem Blindenparcours ein. Es konnte an verschiedenen Ständen nachempfunden werden, wie Behinderung erlebt werden kann oder Sie beteiligten sich  an unserer Meckerecke. Auch einer Filmpremiere konnten Sie beiwohnen: Im Vorfeld wurde gemeinsam mit Studierenden der Hochschule Magdeburg-Stendal und dem Offenen Kanal ein Film über Teilhabe(-barrieren) in Stendal produziert, der bei der Veranstaltung vorgeführt wurde.

Den Veranstaltern ist es wichtig, dass eine gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen möglich ist und so wollten sie auf unterschiedliche Barrieren aufmerksam machen.

Damit Vielfalt gelebt werden kann und Kinder und Jugendliche für die Zukunft gestärkt werden.

05.05.2018

© Claudia Bolde E-Mail

Zurück